Winterzeit ist Waldumbauzeit

Winterzeit ist Waldumbauzeit

Diese Altfichten wurden vor Jahrzehnten hier angepflanzt. Nun werden sie gefällt um typischen Auenwaldpflanzen wieder mehr Licht zu geben.
Die Eintiefung des Rheinsberger Rhins hat das Einwandern der Fichten begünstigt.
Dichtes Aufkommen von Jungfichten in der Aue des Rheinsberger Rhins.
Jungfichten in einer Moorwaldfläche am Teufelssee.

In den Mooren im Naturschutzgebiet Stechlin zwischen Rheinsberg und Menz (Landkreise Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel) sowie in den Auenwäldern im Naturschutzgebiet Rheinsberger Rhin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) zwischen Zechow und Zippelsförde werden Fichten gefällt.

"Fichten sind von Natur aus im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land nicht heimische Bäume, die entweder in der Vergangenheit angepflanzt worden oder in Folge des abgesenkten Wasserspiegels in Moore und Auen aus angrenzenden Forsten eingewandert sind. Dort verdrängen sie die natürliche Vegetation, vor allem seltene lichtbedürftige Kräuter und Moose", nennt LIFE-Projektleiter Michael Zauft den Grund für die Fällungen. Fichten verdunsten viel mehr Wasser als andere Baumarten und senken so den Wasserstand in Mooren und Auen zusätzlich ab. Gleichzeitig verdunkeln sie das ganze Jahr durch ihr dichtes Nadeldach den Boden. Ziel des EU LIFE-Projektes ist es, den Lebensraum der Auen- und Moorwälder zu verbessern, seltenen Pflanzen und Moosen wieder Wasser und Licht zu geben. So soll der Erhaltungszustand dieser europaweit geschützten Lebensräume nachhaltig verbessert werden.

Die Naturschutzmaßnahme erfolgt in Zusammenarbeit von Stiftung, Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Landesbetrieb Forst Brandenburg und den Piepenbrock Forstbetrieben. Die Forstbetriebe fällen dabei vor allem die großen, alten Fichten am Rand der Moore und Auen. Hier soll über mehrere Jahre ein Waldumbau zu Laubmischwäldern erfolgen. Ein von der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg beauftragter Forstdienstleister wird innerhalb der sensiblen Moore und Auen die aufgewachsen Jungfichten entfernen.

Das Projekt LIFE Feuchtwälder

In einem EU-LIFE-Projekt widmet sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg in den nächsten Jahren dem Erhalt und der Wiederherstellung von Auen- und Moorwäldern.

Weiterlesen

Ansprechpartner:               Michael Zauft (Projektleitung)

E-Mail schreiben

Nach oben