Zarte Blütenpracht im Dahmetal

Zarte Blütenpracht im Dahmetal

Die Feuchtwiese im vergangenen Herbst nachdem sie von der Landesforst gemulcht wurde
...und so sieht die Wiese im Sommer aus mit Blühaspekt der Prachtnelke und weiterer Arten
Federgleiche Blüten
Hier sind die langen Blütenröhren gut zu erkennen
Wissenschaftlich „Dianthus superbus“ – die stolze Nelke

Auf einer Feuchtwiese in der Nähe des Mahnigsees blühen zur Zeit unzählige federartige, zartrosa Blüten der Prachtnelke (Dianthus superbus). Zur Erinnerung – Wir hatten im vergangenen Herbst 500 von der Firma NagolaRe vorgezogene Jungpflanzen der gefährdeten (Rote Liste Deutschland: Kategorie 3) Prachtnelke ausgepflanzt um ihren Bestand im Gebiet zu vergrößern. Um zu sehen ob unsere Aktion erfolgreich war, mussten wir uns bis zum Beginn der Blütezeit gedulden. Umso schöner, dass sich das Ergebnis unserer Arbeit nun in dieser reichen Blütenpracht zeigt. Nun hoffen wir natürlich, dass die Pflanzen fleißig Samen bilden und sich ohne unsere Hilfe weiter vermehren! Hierzu noch ein interessanter Fakt am Rande - Prachtnelken werden ausschließlich durch Nachtfalter bestäubt. Während der Nacht verströmen die Pflanzen einen betörenden Duft, der die Falter anzieht. Der Nektar der Prachtnelke befindet sich am Ende der etwa 3,5 cm tiefen Blütenröhren, wodurch ihn nur Schmetterlinge mit ihren langen Saugrüsseln erreichen können.

Das Projekt LIFE Feuchtwälder

In einem EU-LIFE-Projekt widmet sich die Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg in den nächsten Jahren dem Erhalt und der Wiederherstellung von Auen- und Moorwäldern.

Weiterlesen

Ansprechpartner:              Michael Zauft (Projektleitung)

E-Mail schreiben

Nach oben